Watercolor Untersetzer selbermachen

Watercolor Untersetzer selbermachen

Mehr Farbe auf dem Tisch und in der Küche gefällig? Nichts leichter als das mit diesen coolen DIY Watercolor Topfuntersetzern für deine Töpfe ♥

Ich muss zugeben, würde man aus meiner Küche das ganze Geschirr, alle Dekosachen und den Kleinkram entfernen, wär sie wohl doch ziemlich trist und farblos. Doch genau das finde ich so toll daran: mit ein paar schönen Accessoires, Blumen oder bunten Küchhelfern ist ganz schnell Farbe drin und es lässt sich jederzeit & schnell ein bisschen umgestalten. Perfekt dafür sind solche coolen Kleinigkeiten wie bunte Flaschenverschlüsse, magnetische Einkaufslisten oder diese Topfuntersetzer im Watercolor Stil. Du kannst sie ganz nach deine Farb- und Musterwünschen kreieren und sie bringen sofort ein bisschen Fröhlichkeit und Farbe in die Küche. Und so machst du deine Topfuntersetzer ganz leicht selber:


diy-topf-untersetzer-seil-watercolor-selbermachen

 

Du brauchst:


Roll zunächst das Seil zu einer Schnecke zusammen und fixier es Stück für Stück mit dem Heißkleber – am besten nur auf der Rückseite, dann sind vorn keine unschönen Klebereste zu sehen.

Hat deine Schnecke die gewünschte Größe erreicht, schlägst du das Endstück ein kleines Stückchen um und klebst es auf der Rückseite gut mit Heißkleber fest. Versuch dies möglichst flach  zu machen, damit dein Untersetzer schön auf dem Tisch aufliegen kann. Um die unschönen Fransen zu verstecken, die sich so ergeben, ummantelst du ca. zwei Zentimeter hinter der Schlaufe mit Kunstleder oder einem schönen Stoffband und nähst dies mit ein paar Stichen vorne & hinten fest. Fertig ist unser „Rohling“ 😉



Bevor du mit dem Malen beginnst, befeuchte den Untersetzter mit etwas Wasser. So lässt sich die Farbe besser aufnehmen. Dann mischst du in einer kleinen Schale deine Textilfarbe mit ein wenig Wasser. Sie sollte so flüssig sein, dass du sie gut mit der Pipette aufnehmen kannst, aber noch genügend Farbintensität haben. Jetzt kannst du loslegen und mit der Pipette Farbtropfen auf den Untersetzer geben. Lass dabei ruhig unterschiedliche Farbtöne oder -abstufungen ineinander fließen, das gibt hinterher eine tollen Effekt.

Wenn du möchtest kannst du noch ein wenig grobes Meersalz auf den Untersetzer streuen, das bindet die Farbe und führt zu dem typischen „Salzeffekt“. Hat bei mir leider nicht ganz so gut geklappt, weshalb das auf den Bilder nicht wirklich zu sehen ist. Aber vielleicht hast du ja mehr Glück 🙂

Stattdessen ist’s bei mir dann schlussendlich Folgendes geworden: Beim grauen Untersetzer hab ich nach dem Pipetten-Coloring noch ein bisschen Farbe mit Hilfe eines Pinsels im dünnen Strahl darüber laufen lassen. Der Grüne hat noch einen geometrischen Anstrich mit Kupferfarbe bekommen. Der Fantasie sind hier aber absolut keine Grenzen gesetzt 🙂

 

Vielleicht hast du ja noch eine andere Idee, wie man die Untersetzer gestalten könnte? Toll finde ich daran, dass man wirklich komplett frei in der Gestaltung ist und seiner Kreativität wirklich freien Lauf lassen kann. In diesem Sinne, frohes Werkeln und zeigt her eure Ergebnisse 🙂


Antworten